Herren schlagen auch Bad Münstereifel mit Mega-Comeback

9 T's, 6 U's und ein D, das war die Bilanz nach dem Spiel. Aber von Anfang an:

Nach dem Sieg gegen das Team aus Sechtem und dem problemlosen Match gegen das Schlusslicht Zülpich ging es auch wieder gegen ein Top-Team. Die Hausherren, trainiert von Philip Sparwasser, stehen neben Sechtem und Kamp-Lintfort auf dem geteilten 2. Platz der Tabelle. Die Barmer leider verletzungsbedingt nur mit kleinerem Kader angereist, spielten wie in Sechtem einen Basketball, der aus Team-Play und Spaß besteht. Dennoch klappte der Start nicht so gut. Die lange Fahrt musste erst aus den Knochen geschüttelt werden, ehe sich die Gäste auf die hohe Trefferquote der Erftbaskets einstellen konnte. Das erste Viertel gestaltete sich also ausgeglichen.

Weiterlesen

Herren schlagen Spitzenreiter

Einen sicherlich überraschenden Sieg erreichten die Herren Samstag in Sechtem. Mit nur 7 Mann angereist schlug man den Tabellenführer in der eigenen Halle knapp mit 73:74.

Die Barmer zeigten sich von Beginn an locker und spielfreudig. Die Sechtemer, einer der Favoriten auf den Aufstieg, fingen sehr langsam und recht pomadig an. Das eröffnete dem BTV immer wieder fastbreaks une ansehnliche Spielzüge. Die Spielfreude wurde auch nicht duch die der Liga nicht entsprechenden Schiedsrichter getrübt. Wo ging man bereits mit einer 10 Punkte Führung in die Kabine. Das dritte viertel ging ahnlich weiter. Die Hausherren wollten jetzt, konnten aber nicht, was sicherlich auch an der guten Team Defense lag. Doch nach 30 Minuten machte sich dann doch die Kraft bemerkbar. Die sechtemer kamen langsam ran und erkämpften sich sogar die Führung kurz vor Schluss. Aber wohl dem, der einen Dario Fiorentino  Team hat! 3 Sekunden zu spielen und minus zwei. Obwohl gut verteidigt versenkt er den letzten Wurf von 7m Entfernung. Der letzte Angriff der Hausherren brachte nichts mehr ein. 

Sicherlich ein überraschender wenn auch hoch verdienter Sieg in der Ferne. Samstag kommt nun als Kontrastprogramm das Schlusslicht nach Wuppertal.

Beruhigt ins Karnevalswochenende

Die 1. Herren des BTV hat wieder in die Erfolgsspur gefunden und besiegt kämpferische Hildener in der Heckinghauser Halle mit 83:81. Dabei machten es die Männer um Sascha Bornschein spannender als nötig. Die ersten Punkte erzielte abermals der Gegner und man lief schnell einem ersten Rückstand hinterher, der aber diesmal schneller wieder egalisiert werden konnte. Ab da entwickelte sich eine spannende und teilweise unterhaltende Partie. Richtig absetzen konnte sich keins der beiden Teams. Auffällig wieder die schwache Verteidigung gegen die Schützen aus Hilden. Aber dafür kam die Offensive doch häufig zu ansehnlichen Plays, die vor allem wieder Daniel Walter meist erfolgreich abschloss. Wie gut, dass er wieder voll da ist und hochprozentig trifft. 

Mit dem Sieg steht man nun wieder mit einer ausgeglichenen Bilanz da und sollte mit dem Abstieg erst einmal nichts mehr zu tun haben. Jetzt heißt es etwas ausruhen um in 2 Wochen wieder aktiv was an der bilanz zu tun.

17 BTV HILDEN 012

Weiterlesen

Nichts zu holen in Neuss

Auch am 17. Spieltag gab es für die Damen des Barmer TV in der 2. DBBL Nord keinen Punktgewinn. Gegen das favorisierte Team der TG Neuss Tigers konnte die Mannschaft von Trainerin Lilia Rachmakow nur im zweiten Viertel überzeugen.

Weiterlesen

Herbe Heimniederlage mit 38:62 im Derby

Gegen die Bergischen Löwen gab es am vergangenen Samstag nichts zu holen. Zwar konnten die Barmer Ladies anfangs noch mithalten, doch dann folgte ein Totaleinbruch der auch mit dem Gewinn des Schlussviertels nicht zu kompensieren war.

Weiterlesen

Comeback in Leichlingen bleibt unbelohnt

Einen denkbar schlechten Start erwischten die 1. Herren bei ihrem Auswärtsspiel in Leichlingen. In der mal wieder gut gefüllten Halle hieß es nach sieben gespielten Minuten 7:22 aus Sicht der Barmer. Die Heimmannschaft traf aus allen Lagen und die Barmer wurden in dieser Phase im Angriff einzig durch Daniel Walter über Wasser gehalten, der die ersten sieben Punkte der Gäste erzielte. Aus dem selbst gegrabenen Loch konnten sich die Spieler von Coach Morawetz lange Zeit nicht befreien und liefen bis ins letzte Viertel konstant einem Rückstand von 10-15 Punkten hinterher. Zu einfach ließ man sich bei der flüssigen Penetrate-and-Pitch Offense der Leichlinger immer wieder aufs Neue über die Mitte schlagen und ermöglichte dem Gegner zudem durch fehlendes Boxout zahlreiche zweite und dritte Wurfmöglichkeiten. 82 Punkte ließ man über die ersten 30 Minuten zu...

Weiterlesen

Der BTV unterliegt 45:67 in Osnabrück

Auch am vergangenen Sonntag sollte es den Barmerinnen nicht gelingen einen Sieg einzufahren.

Lediglich im ersten Viertel gelang es den Wuppertalerinnen das Spiel offen zu gestalten, dann waren die körperlich überlegenen Osnabrückerinnen nicht mehr zu halten.

Weiterlesen